Herzlich Willkommen im Twistringer Reit- u. Fahrverein

 

Orientierungsritt des BzV Syke in der Kirchdorfer Heide am 06.09.2020

Nachdem nun wegen Corona lange Zeit mehrfach Veranstaltungen mit oder ohne Pferd ausgefallen waren, entschlossen Dana (Mitreiterin) und ich uns, am erstmalig stattfindenden Orientierungsritt des BzV Syke teilzunehmen.

 

 

 

Das Team bestand somit aus Dana und ihrer Haflingerstute Maya und mir, Nicola, und meiner Irish Cob (Tinker-) Stute Caya. Das Wetter versprach nach einigen Regentagen der vorhergehenden Woche nun herrlichen Sonnenschein, den wir aufgrund unserer Startzeit um 11h wirklich genießen durften.

 

 

 

An Baumann’s Hof angekommen, wurden wir auf die Weide für Paddocks und Parkplatz geleitet und zäumten unsere Pferdchen; die eine in typisch englischer Ausstattung (Maya), die andere in Westernmanier (Caya), aber gleichermaßen bequem für Reiter und Pferd, auf.

 

 

 

Nach dem Klären aller Formalia (Equidenpass, „Corona-Unterschrift“ usw.) und der Mitnahme einer Geländekarte ging es auch schon los.

 

Erste Station war die von Katja Bogen: Überprüfen der Zäumung (Sitzt der Sattel gut? etc) und der lebensrettenden Utensilien am Pferd (Erste-Hilfe-Päckchen, Warnweste, Drahtzange für Stacheldraht usw.) ging es endlich los.

 

 

 

Relativ kurz nacheinander folgten Stationen, an denen man z.B. zu zweit eine Plane mit Luftballons gefüllt zwischen den Pferden transportieren musste. Gut, dass unsere beiden Ponys so coole Socken sind und sie dies ohne mit der Wimper zu zucken taten. Auf die beiden ist Verlass. Sie haben aber auch schon einiges auf/von der Welt gesehen, so dass sie die Plane und die Luftballons nicht schocken konnten.

 

Wahres Teamwork! ;-)))

 

 

 

Bei einer der nächsten Stationen mussten wir Wildkräuter, giftig, ungiftig unterscheiden  oder das Gewicht eines Hufeisens schätzen. Der Vergleich mit einem Tetrapack Milch oder 500g Mehr half mehr oder weniger gut. Letztendlich waren es 370g, wer hätte es gedacht? Einige Stationen lang mussten wir auch noch einen Spaghetti vor dem Zerbrechen schützen… Gar nicht so einfach… aber geschafft.

 

 

 

Besonders spannend war die Station „Du bist, was dein Pferd isst“. Auf einem Tisch war allerlei Schmackhaftes fürs Pferd aufgebaut: Leckerli, Möhren, Äpfel, Heu und Stroh. Es sollte nun geraten werden, welche drei Futtereien das Pferd zuerst vertilgen wird und auch in welcher Reihenfolge. Gut, dass ich mein Pferdchen da gut einschätzen konnte: Möhren, Äpfel und Leckerli waren bei Caya die TOP Three.

 

War das Telepathie oder was? Man weiß es nicht…

 

Von dieser Station hatte also auch das Pferd etwas (ein Snack zwischendurch ;-)), aber auch die Reiter konnten sich hier stärken.

 

 

 

Dann begann die zweite Hälfte des Rittes und die war geprägt von wunderschönen Wegen zwischen Heidefeldern oder Waldstücken, die auch mal zu längeren Galoppaden einluden. Genuss pur! Da es auch mal bergauf oder bergab ging, hatten auch die „Popomuskeln“ der Pferde etwas davon. Von Muskelkater haben sie tagsdrauf nicht berichtet…

 

 

 

Am Start / Ziel angekommen, mussten die Ponys noch ein „Bad“ nehmen bzw. ganz entspannt durch den Wassergraben auf dem Vielseitigkeitsplatz von Baumann’s Hof gehen und wir haben als Abschluss des Rittes noch mit Klettbällen vom einen zum anderen Reiter/Pferd fangen gespielt. Auch hier rührten sich unsere beiden Mädels trotz der nah am Kopf vorbei fliegenden bunten Bälle nicht. Danke!

 

 

 

Nachdem alle Teilnehmer vom Ritt zurückgekehrt waren, folgte die Siegerehrung. Die Spannung stieg und Dana und ich waren auch etwas stolz, als wir hörten, dass unser Team bei 30 Teilnehmern sogar den 1. Platz belegt hatte. So erhielten wir eine Schleife und durften uns als erste etwas auf dem Gabentisch aussuchen.

 

 

 

Kurz danach gab es ein Burgerbuffet von Baumann’s Hof, das sehr lecker, aber auch schnell leer war. Hier hätten wir uns nach dem Ritt etwas mehr Stärkung versprochen. Aber das nächste Mal wird es bestimmt für hungrige Reiter mengenmäßig mehr bereithalten.

 

 

 

Letztendlich war der Tag in der Kirchdorfer Heide ein toller Sonntag mit einem super Gelände, einer tollen Orga des BzV Syke (Danke an alle), netten Menschen und neuen Spielen an den Stationen, qualitativ (aber leider nicht quantitativ) gutem Essen und vor allem einem guten Team Pferd-Mensch.

 

DANKE Dana, Maya und meiner Caya!!!!

 

 

 

Hoffentlich gibt es nächstes Jahr wieder einen Orientierungsritt (Wir würden uns freuen)!!!

 

 

 

Viele Grüße

 

 

 

Nicola aus Twistringen

 

 

Tagesworkshop Hufkurs für Pferdebesitzer am 15.11.2020

Hufseminar - jeder aktive Teilnehmer arbeitet an einem Huf unter Aufsicht; berundet die Wand, setzt Eckstreben zurück, kürzt Wandüberstände, raspelt Verbiegungen bei und schneidet ggf. den Strahl sauber.
Dauer: 9 Uhr bis ca. 17 Uhr 30.
Kursleiterin: Andrea Keuchel
Hufpflege NBHC & Huftechnik
F-Balance Professional | zertifizierte Duplo - Anwenderin

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen mit Praxis

                                                                      Kosten: 150€ pro Teilnehmer

Download
Aussschreibung Hufkurs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 177.7 KB

Bitte beachten! Verhaltensregeln im Stall!

Download
Position der FN zu Corona Beschlüssen der Bundesregierung!!
Position der FN zu Corona Beschlüssen de
Adobe Acrobat Dokument 209.9 KB

Für den Newsletter meldet euch bei reitverein-twistringen@web.de an!

Folgt uns auf Facebook: Reit- und Fahrverein Twistringen e.V.